Ratgeber

Ratgeber

Wie funktionieren Winkelschleifer?Winkelschleifer im Einsatz

Winkelschleifer, auch bekannt als „Flex“, sind manuell bedienbar. Der elektrische Antrieb erfolgt über ein Winkelgetriebe (daher der Name), das eine runde Schleifscheibe zum Rotieren bringt. Dabei werden bei einer Scheibe von 15mm Durchmesser in etwa 13.300 Umdrehungen pro Minute erzielt. Ein mit Benzinmotor ausgestatteter Trennschleifer dagegen, wird über einen Keilriemen angetrieben. Trennschleifer werden meist im Gleisbau und von der Feuerwehr verwendet.
Damit die Scheiben aufgrund der starken Kräfte nicht bersten, werden sie durch Gewebeeinlagen verstärkt.
Spezielle Kunstharzbindungen verleihen den Scheiben ein gewisses Maß an Flexibilität und somit einen Vorteil im Vergleich zu Scheiben ohne Kunstharz. Dadurch kann der Schleifer, ohne ein sofortiges Brechen der Scheibe bei leichtem Verkanten, freihändig eingesetzt werden.

Was sollte man bei der Handhabung beachten?

Winkelschleifer sollten nach Möglichkeit immer mit beiden Händen bedient werden. So ist eine präzisere Führung, was einem Verkanten vorbeugt, und eine Stabilisierung möglich.
Es sollte auch stets darauf geachtet werden, dass mit der Schutzhaube des Gerätes gearbeitet wird. Sie bietet einen Schutz bei eventuellem Platzen der Scheibe und vor versehentlichen Berührungen beim Bedienen des Geräts.
Auch auf eine Schutzbrille sollte niemals verzichtet werden.
Da jede Scheibe über ein Haltbarkeitsdatum (in der Regel 3 Jahre) verfügt, sollte dieses auch beachtet werden. Nach Ablauf des Haltbarkeitsdatum besteht z.B. erhöhte Gefahr, dass die Scheibe bricht.
Bei der Bearbeitung von Metall, kann es zu Funkenflug kommen. Es sollten sich keine leichtentzündlichen Materialien in unmittelbarer Nähe befinden, um die Brandgefahr so gering wie möglich zu halten.
Auch nach dem Benutzen, besteht über einen gewissen Zeitraum Verbrennungsgefahr durch die aufgehitzte Scheibe. Von einem voreiligen Berühren ohne Schutzhandschuhe ist daher abzuraten.
Beim Bearbeiten von staubentwickelnden Materialien wie z.B. Beton, kann eine geeignete Absaugung in Betracht gezogen werden. Dient das Gerät gewerblichen Zwecken, ist eine alljährliche Sicherheitsüberprüfung nach UVV und den VDE-Vorschriften notwendig und vorgeschrieben.

Welches sicherheitsrelevante Zubehör benötige ich für die Bedienung?Schutzbrille

Besonders wichtig beim Arbeiten mit diesem Gerät ist eine Schutzbrille. Durch den beim Schleifvorgang entstehenden Abrieb, können immer wieder Späne oder Funken fortgeschleudert werden, die bei unzureichendem Schutz die Augen verletzten können.
Ein Gehörschutz ist aufgrund des hohen Geräuschpegels ebenfalls zu empfehlen.
Können beim Arbeiten größere Stücke zu Boden fallen, sollten Sicherheitsschuhe getragen werden, um die Verletzungsgefahr zu minimieren.
Durch den bereits erwähnten Funkenflug beim Bearbeiten von Metall, ist schwer entflammbare Schutzkleidung zu tragen.
Besonders beim Arbeiten mit staubentwicklenden Materialien, empfiehlt sich eine Atemschutzmaske oder ein Mundschutz. Aufgrund des Abriebs kommt es immer zu feinen Staubaufwirbelungen. Ohne Schutz gelangt dieser Staub ungefiltert in die Atemwege. Lange Haare sollten zusammengebunden oder hochgesteckt werden, um umherfliegenden Funken keine Angriffsfläche zu bieten.

Zur Testübersicht

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close